Donnerstag, 1. Februar 2018

Zizek in Teheran 154


Kaspisches Meer
Wunschloses Glück?
Wird sie fragen
Wunschloses Glück?
Soll ich gesagt haben?
Sie hat es vergessen
Ich aber
Werde niemals vergessen
Und niemals vergeben
Ich könnte töten.

Habe ich?

Irgendwas stimmt nicht
Mit mir
Als wäre ich
Aus einem Traum aufgewacht
Einem irren
Vertrackten
Oder man hat mich
Aus dem einen
Traum
In den anderen
Gebeamt
Oder: Aus dem einen Film
In den anderen

Eine dieser
Dada-Gedichte rezitierenden
Frauen und Mädchen
Auf den Stufen
Respektive eines
Schaut aus wie die Schirin
Oder wie Narges
Ich wundere mich
Daß immer nur ich
Die beiden verwechsle

Trotz ihres
Altersunterschieds
Könnten sie Zwillinge sein

Narges ist
Schöner
Natürlich
Weil ich sie liebe
Schirin ist die unausgereifte Version
Ihrer Mutter
Nicht daß ich sie nicht
Begehren würde
Ich begehre
Sie
Kann mich nicht leiden
Aber Leidenschaft?
Leiden verschafft mir nur ihre Mutter.

Weil ich sie liebe.

Komisch
Ich habe
An jene Nacht
Schon lang nicht gedacht
Die stürmische Nacht
Von der Schirin behauptet
Sie hätte
Heimlich
Am Kaspischen Meer
In jenem Hotel
Mit ihrer Mutter Bett
Und Zimmer getauscht
Ich hätte die Nacht also nicht mit Narges verbracht
Sondern mit Schirin.
Behauptet die Schirin.
(Morgens soll ich wieder
Neben der Mutter
Aufgewacht sein).

Ich glaube
Schirin hat die Geschichte erfunden.
Sie weiß vom
Sexuellen Unglück
Ihrer Mutter
Mit mir
Und daß ihre Mutter glaubt
Ich sei unzufrieden mit ihr
Dabei bin ich unzufrieden mit ihr
Nur
Wegen ihrer
Sexuellen
Unzufriedenheit
Mit mir.

Weil Narges aber glaubt
Ich sei sexuell unzufrieden mit ihr
Hat sie mir
In der Nacht
Die Schirin geschickt
Was mich unendlich kränkt
Wenn es um mich geht
Scheint sie
Überhaupt nicht eifersüchtig zu sein.

Aber halt.
Ich habe gesagt
Ich glaube es nicht
Daß mir Narges ihre Tochter geschickt hat

Weiß nicht mehr
Was ich glaube.

Ich glaube
Die Mutter hat der Tochter auseinandergelegt
Daß sie sexuell
Unzufrieden ist
Mit mir
Und die Tochter
Will uns
Auseinanderbringen
Und erfindet diese story
Damit ich
Rasend wegen dieser
Ihrer
Angeblichen
Von ihrer Nicht-Eifersucht zeugenden
Tat
Ihre Mutter verlasse.
Oder: Sie so sehr beschimpfe
Und brülle
Daß sie mich verläßt.

Die Tochter will mich nicht.
Meint
Die Mutter hätte
Was Glamouröses verdient

Jemanden
Wie den Fagottisten?
Jemanden wie den
Übersetzer.

wird fortgesetzt

Freitag, 19. Januar 2018

Zizek in Teheran 153


Kurt Schwitters: O Du Geliebte meiner 27 Sinne ...
In den Worten Kunderas:
Kummer
In Form eines Hinterns

Das Wetter ist
Eigentlich schön
Grad daß sie keine Drachen
Steigen lassen
Oder Luftballons
Tiefblauer Himmel
Warm aber luftig
Festtäglich fast
Trotz Montag 
Kummer in Form eines Hinterns

Diese Frauen im Park
Hinter dem Gefängnis
Und Mädchen
(Ob sich der Park hinter dem Gefängnis befindet oder aber zum Gefängnis gehört, kann niemand sagen)
Sind keine Touristinnen
Sondern Teheranerinnen
Diese Gruppe von Frauen
Ist Durchdrungen
Von wegen Reimzwang
Von Jungen
Unscheinbare
Welche gestikulieren
Stumm sind sie nicht
Wenn man hinhören will
Ich will aber nicht.
Das Hinhören stört mich
In meinem Liebesleiden
An Narges
Mein liebes Leiden

Kummer in Form eines Hinterns

Sind aber nicht
Zu überhören
Die Stimmen
Der Frauen und Jungs
Der unscheinbaren
Was die Kleiderordnung betrifft
Ist die Bekleidung der Mädchen und Frauen
Politisch Korrekt
Dennoch stylish.
Mehr noch: Künstlerisch

Nicht daß sie kreischten
Die Mädchen und Frauen und Jungs
Sie deklamieren:
Dada!
Immer wieder:
Dada!

O Du, Geliebte meiner 27 Sinne

Die auf der linken Seite
Der Stufen strecken ihren linken
Die auf der rechten ihren rechten Arm aus:

Wer bist Du, ungezähltes Frauenzimmer?

Ich höre
Statt ungezähltes
Ungezähmtes
Und denke
An Narges
Schon wieder
Warum nennen sie dich Gefängnisarzt?
Will sie wissen
Mitten im Heulen und Zähneknirschen
Daß ihr Begehren schon wieder
Auf einmal
Noch immer
Mitten im schönsten Sex
Weg ist
Mitten in meinem
Will-oder-würde-ich-wollen-Brüllen
Und Händeringen:
Wir lieben uns doch!
Will sie’s wissen
Bist doch kein Arzt.
Warum nennen sie dich Gefängnisarzt?

Derweil sagen und singen
Die Mädchen und Frauen
Von unscheinbaren Jungen
Durchdrungen:

Du trägst den Hut auf Deinen Füßen und wanderst auf die Hände,
Auf den Händen wanderst Du.

Blau ist die Farbe Deines gelben Haares,
Rot ist die Farbe Deines grünen Vogels.
Du schlichtes Mädchen im Alltagskleid,
Du liebes grünes Tier, ich liebe Dir!

Dem Fagottisten
Nennt sie den Autisten
Kein Reimzwang
Nein.
Sondern ihre Worte
Dem Fagottisten verdankt sie

Wunschloses Glück
Im Sexuellen
Wunschloses Glück!

Wunschloses Glück?
Wird sie fragen
Ich wett was
Habe  ich das gesagt?
Sie hat es vergessen
Ich aber
Werde niemals vergessen
Und niemals vergeben
Ich könnte töten
Ich werde
Ich habe

Habe ich?

wird fortgesetzt

Donnerstag, 11. Januar 2018

Zizek in Teheran 152


Milan Kundera
Da capo:
Als würdest also du
LeserIn
Anders als der
(Den Abenteurer
Tom Baxter
darstellende) Schauspieler
Gil Shepherd
Aus dem Film hinaussteigt
In einen Film hineinsteigen
Das
Tehran
Heißt
Nicht
Purple Rose of Tehran
Bloß
Tehran

So orientalisch-exotisch und romantisch-erotisch
Wie Kairo
Oder gar Cairo
Klingt Tehran
Oder gar Teheran ja nicht
Daß Holly oder Woody
Einen Film
(Nicht einmal einen Film im Film)
Purple Rose of Teheran
Geneigt
Gewesen
Wären
Zu nennen
Weder in den 1930er Jahren
In denen
Der fiktive Film
Purple Rose of Cairo
Spielt
Noch 1985, als der Film
Purple Rose of Cairo
Gedreht wurde.
Noch heute.

Da Capo:
Als würdest du
LeserIn
In einen Film hineinsteigen
(Respektive in diesen Roman)
Wäre das nicht die
Ultimative Freiheit?
Dieses Schein-Leben
In dem du herumgehen kannst
Und atmen
Hier spielt sich was ab
Alles lebt
Scheinbar
Aber diese Scheinlebendigen
Sich Bewegenden
Können (dir) nix tun
Behesht anjast

Hatten wir auch schon, ich weiß,

Behesht anjast
Kasari nabashad
Kasi ra ba kasi
Kari nabaschad

Freiheit
Gleichheit
Gleichgültigkeit

So schaut's aus
Das Paradies


Schnitt.


Bin ich jetzt
Den ganzen Weg
Tatsächlich
Gegangen?

Wollte ich zur Arbeit?
Oder bloß ... flanieren?
Heute ist ... Montag. Arbeitstag also.
Warum habe ich dann nicht
Die Metro genommen?
Und stehe jetzt
Hier am Hintereingang
Mit den Touristen und
Auslands-Teheranern.

Irgendwas stimmt nicht
Ich fühl mich ... benommen
Hab ich was genommen?
Irgendwas ... stimmt ...
Mein Hirn funktioniert nicht
Benommen – Genommen
Deshalb der Reimzwang.

Da hilft nur:
Eiskaltes Wasser
Oder den Kopf heftig schütteln
Bis Schwindel und Schmerz

Tut mir leid
Sagst du
Ich kann nicht
Auf Deutsch
Chice Sprache der Mutter
Und drehst dich
Mitten im Sex
Weg
Von mir
Wir lieben uns doch!
Brülle ich
Oder will
Oder würde ich
Wollen
Drehst
Und wendest
Deinen Arsch
Mir zu
Den ich hasse
Deinen nackerten
Arsch
Den ich liebe

Genauer gesagt, Crack of Ass
Immer heilig genannter
Nennt sich
Jetzt
Von mir abgewandt
(Will sagen: Crack mir zugewandt
Du von mir abgewandt)
Plötzlich
Rille

O Narges!

In den Worten Kunderas:
Kummer
In Form eines Hinterns

wird fortgesetzt

Mittwoch, 10. Januar 2018

Zizek in Teheran 151


The Purple Rose of Cairo
Warum ich das ausgerechnet
Durch das Flanieren
Durch die Straßen
Von Teheran
In Erfahrung bringen will?
Kann dir eigentlich wurscht sein
LeserIn

Sollte ich tatsächlich mit dem Gefängnisarzt identifiziert sein
Wäre ich das
Wo immer ich mich befände
Und die Chance, daß ich dieses mein
Projektiv manipulativ
Mit dem Gefängnisarzt
Identifiziertsein
Bestätigt fände
Wäre überall gleich hoch.

OK, mancherorts größer.

Ich verlasse also das Haus
D.h. den Container
In dem sich meine Ordination für Psychoanalyse befindet
Und flaniere
Durch die Straßen der Stadt

Seit den Tagen der Kindheit
Hat sich Teheran
Du weißt schon
Verändert
Die Namen der Straßen
Wegen der Revolution usw.

Aus diesem
Und aus keinem anderen
Grund
Erkennen Dich
Inlands-Teheraner
Die dir auf der Straße begegnen
Sogleich
Als Auslands-Teheraner
Der Mal weggemußt hat
Und lange weg mußte bleiben
Und nach Jahren
Des Wegbleibenmüssens
Ist er jetzt wieder da

Der die alten Namen
Der Straßen
Auf dem Leib trägt
Wie
Der Kaiser
Des Kaisers
Neue
Du weißt schon
Kleider
Und der Teufel
Prada
Um nicht Pravda zu sagen

Die Schari-Fari Street
Im Volksmund Fart Street genannt
In den Tagen der Kindheit:
Alte Schemiranstraße
Verbindet den Süden mit dem Norden
Der Stadt
Wo sich meine Ordination
Du weißt schon
Für Psychoanalyse befindet
Auf der Schari-Fari
Begebe ich mich
Gen Süden

Ich will zum Habitat-Gefängnis.

Auf die Idee
Daß ich dort
Dem Gefängnisarzt
Himself
Begegnen könnte
Komme ich nicht

Und es begibt sich
Daß ich
Von der
Golabi-
Zu Deutsch: Birnen-
In die
Alte Schemiran Straße
Einbiege

Und ich begebe mich
In die  Straßen
Der Kindheit

Und es begibt mich
Daß Menschen
Und Bäume
Und das Blech
Der Autos
Und die Joobs1
Und Bälle
Grünweißrot gestreiftes
Plastik
Der Kinder
Fußball
Spielen
Staub
In den Sackgassen
Unserer Kindheit
Zwar da ist
Aber nicht existiert.

Was immer das sein mag
Existieren.

Kennst du
Carnival of Souls
LeserIn
Ich weiß
Das hatten wir schon
Macht aber nix

Wie das Mädchen in
Carnival of Souls
Tot ist
Und weiß es nicht
Ist Teheran tot
Weiß es aber nicht
Ich aber
Weiß es
Mocht oba nix
Daß sie tot ist
Die Stadt
Rechne ich ihr
Im Gegenteil
Hoch an.

Wie heißt es schnell
In der Schrift

... daß Gott den lebenden Menschen nicht kannte und nicht zu kennen brauchte, sondern weltordnungsmäßig nur mit Leichen zu verkehren hatte ...

Und indem sich das alles
Bewegt
Und in gewissem Sinne auch
Lebt
Aber es ist kein lebendiges Leben
Sondern als würdest du, LeserIn
In einen Film hineinsteigen
So wie die romantisch gesinnte Kellnerin
Cecilia
In Woody Allens
Purple Rose of Cairo
In einen Film hineinsteigt
In den Film im Film
Purple Rose of Cairo
Nein!

Der den Abenteurer
Tom Baxter
darstellende Schauspieler
Gil Shepherd
Steigt aus dem Film im Film
Purple Rose of Cairo
Heraus und in den Film
Purple Rose of Cairo
Hinein.
Um sich
In die romantisch gesinnte
Cecilia
Zu verlieben.

wird fortgesetzt

1 Deep gutters that line most north-south running streets. Plenty of trash gets dumped in on the way and they often get blocked